„Koch zu sein heißt für mich, eine Leidenschaft für regionale und wertige Lebensmittel zu haben, geschmackvoll, kreativ und mit Freude zu kochen. Zu erleben, wie die Gerichte den Gästen ein Lächeln ins Gesicht zaubern, ist einfach wunderbar!“

Kurt Henkensmeier ist Koch, Küchenmeister und seit mehreren Jahren Ausbilder für Köche im Gesellschaftshaus der BASF, Ludwigshafen. Sein bisheriges Berufsleben führte ihn unter anderem zur LSG Frankfurt, ins Southhampton Princess Hotel Bermuda, ins Königshaus King Abdul bin Abdul Aziz in Saudi-Arabien (Marokko), ins Holiday Inn Gizeh, Kairo, und in die Gastronomie der BASF Ludwigshafen.

Kurt Henkensmeier ist seit Jahrzehnten auch ehrenamtlich in der Förderung der Köchejugend tätig, unter anderem als Betreuer und Prüfer bei Wettbewerben wie den Achenbach Jugendmeisterschaften, der Chefs Trophy Junior, Friesenkrone, den Dehoga Jugendmeisterschaften, dem Wasgau C+C Cup und Frankfurt kocht kreativ. Er betreut Azubis in Trainings für Wettbewerbe und bei der Prüfungsvorbereitung, ist als IHK-Prüfer aktiv. Kurt Henkensmeier ist Mitorganisator des Integrationsprogramms „Cook your future“, ist Jugendbeauftragter der Euro-Toques Deutschland, Jugendwart des Verbands der Köche Deutschlands (VKD) für Rheinland-Pfalz und Mitglied im Chefs-Trophy-Ausbilder-Netzwerk.

Herr Henkensmeier, warum liegt Ihnen eine gute Köche-Ausbildung am Herzen?
Es ist wichtig, jungen Menschen mit viel Geduld und Anstand Wissen zu vermitteln, damit sie später sehr gute Köche und/oder Führungskräfte im In-und Ausland werden.

Warum sind Sie in der Jury des Top Ausbilder?
Für mich ist es wichtig zu sehen, wie andere Kollegen ihre Auszubildende führen, schulen und ihnen Wissen vermitteln. Machen sie einen tollen Job, ist es mir eine Freude, diese Leistung positiv zu beurteilen!

Was wünschen Sie sich in Sachen Köche-Ausbildung für die Zukunft?
Ich wünsche mir einen freundlichen und respektvollen Umgang zwischen Auszubildenden und Ausbildern sowie eine fundierte und sinnvolle Ausbildung für die Köche-Azubis, damit dieser großartige Beruf weiterhin attraktiv ist für junge Menschen!